Presseinfo

Interviewanfragen und weitere Informationen gerne unter:
Michaela Reimann
Europa in Bamberg e.V.
info@europa-in-bamberg.de
Tel.: +49 171 – 31 85 123

Bamberger feiern Europa

Bamberg, 11. Mai 2021 – Zahlreiche Bamberger ließen es sich nicht nehmen und feierten am 9. Mai auf dem Maxplatz den Europatag. Corona-konform mit Abstand und Maske. In diesem Jahr hatte zum ersten Mal der Verein in Gründung „Europa in Bamberg“ zu einer Feierstunde eingeladen und viele waren gekommen. Als Redner unter anderem Oberbürgermeister Andreas Starke, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Wolfgang Grader, die Vorsitzenden des Migrationsbeirates, Marco Depietri und Mitra Sharifi, sowie der Vorsitzende der Fraktion Volt/ÖDP/BM, Dr. Hans-Günter Brünker.

Gemeinsam mit den Initiator*innen des Vereins „Europa in Bamberg“, vertreten durch Michaela Reimann, Rudi Schubert, Gerald Fenn und Alexandra von Rohr, brachten sie zum Ausdruck, wie wichtig Europa für jeden von uns ist. So wies Oberbürgermeister Starke darauf hin, dass es vor allem am Zusammenwachsen Europas liegt, dass wir derzeit die längste Friedensperiode in der Geschichte des Kontinents erleben. Der gebürtige Österreicher Grader brachte zum Ausdruck, dass Europa Heimat ist – eben nicht nur in seiner Geburtsstadt Wien, sondern auch in Bamberg. Brünker, Stadtrat der Europapartei Volt, der auch als Spitzenkandidat seiner Partei in Bayern in den Bundestagswahlkampf einziehen wird, betonte, dass die großen Probleme unserer Zeit wie Pandemie oder Klimawandel nur gemeinsam gelöst werden können in einem eng zusammenarbeitenden Europa. Die Co-Vorsitzende des Migrationsbeirates Bamberg, die geborene Iranerin Sharifi, betrachtete Europa noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive, nämlich aus der Perspektive der Menschen die von außen kommen und sich ein Leben in Europa wünschen. Denn Europa böte, im Gegensatz zu anderen Weltregionen, den Menschen Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit – Werte, die Europa auch in Zukunft unbedingt hochhalten müsse.    

„Es war eine tolle Feierstunde“, begeisterte sich anschließend Michaela Reimann. „Diesmal mussten wir uns wegen Corona sehr einschränken, aber in Zukunft werden wir dafür sorgen, dass die Menschen Europa erleben können. Und das insbesondere am Europatag, der in Bamberg zu einem Tag der Begegnung werden soll.“

„Wir sind in Europa schon weit gekommen“, sagt dazu Rudi Schubert, „aber wir beobachten auch immer wieder Tendenzen, dass man versucht, uns auseinander zu bringen. Deshalb müssen wir jeden Tag daran arbeiten, dass alle Menschen erkennen, was wir an Europa haben. Deshalb muss das Thema Europa auch verstärkt in die Schulen und Kindergärten. Wobei wir als Verein gerne unterstützen.“

Über den Verein „Europa in Bamberg e.V.“

Der Verein „Europa in Bamberg e.V.“ wurde am 30. Juni 2021 gegründet.

Ziel des Vereins ist es, als Bürger*innen Bewegung lokal in Bamberg zur Verbreitung der europäischen Vision und zur Förderung eines europäischen Geistes beizutragen. Angestrebt werden dazu der Austausch und die Begegnung von Europäer*innen und europäisch gesinnten Menschen durch Aktionen, Information und Diskussion sowie die aktive Vernetzung von Akteur*innen, die dieses Ziel fördern wollen. 

Die Initiator*innen des Bündnisses, die sich über ein Jahr lang unter Pandemie-Bedingung für die Gründung engagiert haben, sind Rudolf Schubert, Alexandra von Rohr, Dr. Marco Depietri, Gerald Fenn und Michaela Reimann. Zusammen bilden sie derzeit das fünfköpfige Vorstandsgremium des Vereins. 

 „Europa, das sind wir alle“, davon sind die fünf nachhaltig überzeugt. „Europa lebt nicht allein durch die Institutionen in Brüssel, nicht nur durch die Politik der Mitgliedstaaten, sondern durch die aktive Gestaltung des Alltags im Sinne der Europäischen Idee durch uns als Bürgerinnen und Bürger.“  

Der laut seiner Satzung überparteiliche und weltanschaulich neutrale Verein erfreut sich sei Juni 2021 breiter Unterstützung unterschiedlichster Parteien, Fraktionen und Verbände. Für die Zukunft strebt der Verein an so breit wie möglich in der Bamberger Bürgerschaft verankert zu sein.      

Rückblick

Aktuelle Veranstaltungen und Aktivitäten

Erste Mitgliederversammlung
Wann: 16. September 2021 um 19.00 Uhr
Wo: Kulturquartier Lagarde - Weißenburgstraße 12

Mach mit! Monatliches Treffen
Zum ersten Mal am Mittwoch, 27. Oktober 2021 ab 18.30 Uhr im „Eckerts“ (Obere Mühlbrücke) in der Genusswerkstatt.

Zweiter Europa Stammtisch online
Donnerstag, 2. Dezember 2021
um 18.00 Uhr
Zugangsdaten: Zoom Link
Kenncode: ADE&F7

Es spricht: Der Politikwissenschaftler Julian Plottka über die Konferenz zur Zukunft Europas

Special: Europatalk im Wohnzimmer

Herzliche Einladung zum
8. Wohnzimmer Talk Online
am 26. November 2021 um 19.30 Uhr auf Zoom: https://bit.ly/3vHYabK

Diesmal gehen wir in die Diskussion zum Verhältnis Türkei-EU. Als Experten können wir Professor Bülent Bilmez live aus Istanbul in der Diskussion begrüßen.
Mehr Details im Anhang

Herzliche Einladung zum
7. Wohnzimmer-Talk Online
am 23. September um 19:30 Uhr

Europa Konferenz

Was hat es mit der Konferenz zur Zukunft Europas auf sich?
Die Konferenz zur Zukunft Europas ist eine einzigartige Gelegenheit für europäische Bürgerinnen und Bürger, um die Heraus- forderungen und Prioritäten Europas zu erörtern. Dies ist der Ort, darüber nachzu- denken, welche Zukunft Sie sich für die Europäische Union wünschen – ganz gleich, woher Sie kommen oder was Sie tun. Die Konferenz wird voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 Schlussfolgerungen mit Leitlinien für die Zukunft Europas erarbeiten. Machen Sie mit und geben Sie Europa Ihre Stimme:

Konferenz zur Zukunft Europas

Seitennavigation