23. November 2022, 18.00 Uhr

—– Bitte um Beachtung!!! —–

Raumänderung: Vortrag findet im Nebenraum des Hofcafé in der Austraße statt.

Professor Dr. Daniel Drewski, der eine Juniorprofessur für die Soziologie Europas und Globalisierung an der Universität Bamberg innehat, beschäftigt sich in seiner Forschung und im angekündigten Vortrag mit dem Thema „Flüchtlingskrise und politische Polarisierung in Europa. Eine ländervergleichende Analyse politischer Debatten zur Aufnahme von Geflüchteten.“

Er forscht zum Phänomen der „Grenze“, also der sozialen Institution, die Staaten und Gesellschaften voneinander trennt. In seiner Antrittsvorlesung in Bamberg hat er aus einem Projekt berichtet, in dem es um die Frage geht, wie man die unterschiedliche Bereitschaft von Ländern erklären kann, ihre Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen, um ihnen Schutz zu bieten. Um das herauszufinden, analysierten er und sein Kollege politische Debatten über die Aufnahme von Flüchtlingen in sechs Ländern: Chile, Deutschland, Polen, Singapur, Türkei und Uganda. Sie konnten zeigen, wie insbesondere nationale Identitätskonstruktionen und die Deutung „der Anderen“ die Aufnahmebereitschaft prägen. Auch in diesem Vortrag wird es um Migration in Europa gehen und den Umgang von Politikern, Journalisten und Verantwortlichen in Verwaltung und öffentlichen Institutionen mit Geflüchteten. Die Wahrnehmung der „Anderen“ sagt viel über das „Eigene“ aus.

Ein Gastvortrag von Prof. em. Dr. Silvia Mergenthal (Konstanz)
Dieser Gastvortrag wird von Dr. Robert Craig (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Britische Kultur) in Zusammenarbeit mit dem Verein ‚Europa in Bamberg‘ organisiert.

17.11.2022, 18:00 – 20:00
Raum U2/01.33, An der Universität 2, 96047 Bamberg

Bei feierlichen Anlässen wird in Schottland die Nationalhymne des Vereinigten Königreichs, „God Save the King“, gesungen. Es gibt jedoch Gelegenheiten, bei denen sich beispielsweise die Sportnation Schottland mit ausländischen Nationen oder gar mit anderen Teilen Großbritanniens misst, und dabei fällt sofort auf, dass Schottland keine eigene offizielle Hymne hat. Vielmehr wird in Schottland seit vielen Jahren immer wieder heftig darüber diskutiert, was denn die schottische Nationalhymne sein könne. Einige der Kandidaten für diesen Titel werden im Vortrag vorgestellt (und vorgespielt). Ziel ist es zu zeigen, welche Aspekte der schottischen Geschichte und Kultur sich in den jeweiligen Liedtexten widerspiegeln und welche Konstruktion(en) schottischer nationaler Identität sich aus ihnen ableiten lassen.

Silvia Mergenthal studierte Anglistik und Germanistik an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Austin/Texas und St. Andrews/ Schottland. Sie promovierte (1989) und habilitierte (1994) in Erlangen; von 1997 bis 2022 war sie Professorin für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz. Zu ihren Schwerpunkten in Forschung und Lehre gehört die Literatur und Kultur Schottlands, und sie hat unter anderem zu den schottischen Autoren Robert Burns, James Hogg und Walter Scott publiziert.

 

Was hat es mit der Konferenz zur Zukunft Europas auf sich?
Die Konferenz zur Zukunft Europas ist eine einzigartige Gelegenheit für europäische Bürgerinnen und Bürger, um die Heraus- forderungen und Prioritäten Europas zu erörtern. Dies ist der Ort, darüber nachzu- denken, welche Zukunft Sie sich für die Europäische Union wünschen – ganz gleich, woher Sie kommen oder was Sie tun. Die Konferenz wird voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 Schlussfolgerungen mit Leitlinien für die Zukunft Europas erarbeiten. Machen Sie mit und geben Sie Europa Ihre Stimme:

Konferenz zur Zukunft Europas

„Zukunft Europas“ Frankfurter Rundschau

Braucht Europas Demokratie
ein grundlegendes Update?
Wann? Donnerstag 17. Februar 2022 um 18.30 Uhr in Bamberg
Gastgeber: Rudolf Schubert
Bitte melden Sie sich per Email an bei:
rudi-schubert@t-online.deSie erhalten dann die Unterlagen zur Vorbereitung per Email und die Adresse mit schriftlicher Bestätigung für Ihre persönliche Teilnahme.

mit Julian Plottka, Politologe an den Universitäten Bonn und Passau
Der Politikwissenschaftler Julian Plottka stellt uns in diesem Treffen die Konferenz zur Zukunft Europas vor. Er lehrt an den Universitäten in Passau und Bonn und forscht unter anderem zur Europäischen Zivilgesellschaft und zu demokratischer Teilhabe in der Europäischen Union. Im Anschluss an seinen Impulsvortrag werden wir in Kleingruppen zu verschiedenen Themenfeldern Vorschläge zur Zukunft Europas diskutieren. Wir lernen also den Mitbestimmungprozess der Konferenz sowohl in der Theorie als auch in seiner Praxis kennen.
Donnerstag, 10. Februar 2022 um 18.00 Uhr.
https://uni-bamberg.zoom.us/j/92883093136
Kenncode: @9zD5d

Olaf Seifert, Politologe an der Universität Bamberg, informiert über das Thema „Euroskeptizismus“.
Der europäische Integrationsprozess war von Beginn an stets auch von Krisen und Kritik begleitet. Die krisenhaften Entwicklungen der jüngsten Vergangenheit und Gegenwart – Eurokrise, Migrationskrise, Brexit und Coronavirus-Krise – haben zu einer weiteren Politisierung der Europadebatte geführt und Politikverdrossenheit und Euroskeptizismus verstärkt. Auf Grundlage eines kurzen Impulsvortrages soll gemeinsam über Gründe dieser Entwicklung und mögliche Lösungsstrategien diskutiert werden. Donnerstag, 27. Januar 2022, 18.00 Uhr. MS Teams Link

Veranstaltungskalender der nächsten 3 Monate

Januar













So
01.01
Mo
02.01
Di
03.01
Mi
04.01
Do
05.01
Fr
06.01
Sa
07.01
So
08.01
Mo
09.01
Di
10.01
Mi
11.01
Do
12.01
Fr
13.01
Sa
14.01
So
15.01
Mo
16.01
Di
17.01
Mi
18.01
Do
19.01
Fr
20.01
Sa
21.01
So
22.01
Mo
23.01
Di
24.01
Mi
25.01
Do
26.01
Fr
27.01
Sa
28.01
So
29.01
Mo
30.01
Di
31.01

Februar





Mi
01.02
Do
02.02
Fr
03.02
Sa
04.02
So
05.02
Mo
06.02
Di
07.02
Mi
08.02
Do
09.02
Fr
10.02
Sa
11.02
So
12.02
Mo
13.02
Di
14.02
Mi
15.02
Do
16.02
Fr
17.02
Sa
18.02
So
19.02
Mo
20.02
Di
21.02
Mi
22.02
Do
23.02
Fr
24.02
Sa
25.02
So
26.02
Mo
27.02
Di
28.02

März





Mi
01.03
Do
02.03
Fr
03.03
Sa
04.03
So
05.03
Mo
06.03
Di
07.03
Mi
08.03
Do
09.03
Fr
10.03
Sa
11.03
So
12.03
Mo
13.03
Di
14.03
Mi
15.03
Do
16.03
Fr
17.03
Sa
18.03
So
19.03
Mo
20.03
Di
21.03
Mi
22.03
Do
23.03
Fr
24.03
Sa
25.03
So
26.03
Mo
27.03
Di
28.03
Mi
29.03
Do
30.03
Fr
31.03
Alle Veranstaltungen und Aktivitäten auf einem Blick ...

Seitennavigation